Ortsverein Schwalbach wählt neuen Vorstand

Am Sonntag, dem 8. November, wählten die Sozialdemokraten ihren neuen Vorstand. Vorsitzender Ralf Frank kandidierte nicht mehr: Er wolle sich nur noch der Gemeindeverbands- und der Gemeinderatsarbeit widmen. Seine bisher geleistete Arbeit habe ihm zwar Freude gemacht, sei aber umfangreich gewesen. Inzwischen stehe eine gute neue Mannschaft zur Verfügung, die das Vertrauen der Ortsvereins verdiene und – da sei er sicher – auch rechtfertigen werde.

Seine letzte Amtshandlung sei eine, die ihm am Herzen liege: Walter Illner habe sein Gemeinderatsmandat nach 44 Jahren aus gesundheitlichen Gründen niedergelegt und scheide nun auch aus dem Parteivorstand aus. Dies bedaure er, denn damit gehe dem Ortsverein Erfahrung über ein knappes halbes Jahrhundert kommunaler Geschichte verloren.

SPD

Der vorgesehene neue Vorsitzende Sascha Ruppert wiederum dankte mit einem Geschenk dem scheidenden Vorsitzenden Ralf Frank und sagte zu, den Ortsverein ohne Bruch weiter zu führen. Hierzu erläuterte er seine Vorstellungen, die als Neuerungen zu Verbesserungen der Parteiarbeit führen könnten.

SPD2

Die nachfolgenden Wahlen erfolgten in hoher Einstimmigkeit und zeigten, dass die neue Mannschaft untereinander und miteinander keine Probleme hat, womit die Basis für eine gute und konsequente Parteiarbeit geschaffen sein dürfte.

Erster Vorsitzender: Sascha Ruppert
Stellvertretende Vorsitzende: Detlef Breier, Vincenzo Spatazza
Kassenwartin: Rosemarie Nadler

Frühjahrswanderung des SPD OV Schwalbach

Am Sonntag, dem 29. März, startete die diesjährige Frühjahrswanderung. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Ralf Frank gingen 16 Wanderer auf die 5-km-Strecke, die Wanderführer Siegfried Weidemann an 7 Punkten unter-brach, um Kommentare zur Gemeindegeschichte einzuflechten.

Gestreift wurden Schwimmbad, Katterwaan, Hohberg-Ehrenmal, Ev. Friedhof, Römerweg, Handy-Turm, Kirchenpfad. Die Halbzeitpause erfolgte auf dem Parkplatz beim Schützenhaus.

Frühjahrswanderung

Weiter dann über Rilke-, Bier-, Pfarrer-Hoenes- und Schulstraße mit Haltepunk-ten an den Standorten der ehemaligen Schlafhäuser und der alten evangeli-schen Kirche. An der Alberoschule wurde deren Entwicklung gedacht, am Rat-haus noch einmal die Grube „Kronprinz-Friedrich-Wilhelm“ mit ihren noch heute sichtbaren (wenn auch verkleideten) Ausgasungslöchern erwähnt …

Um 12 Uhr traf die Wandergruppe am Clubheim ein. Hier konnte der Vorsit-zende weitere Gäste begrüßen, denen das Wanderwetter zu unsicher war. Das schmackhafte Mittagessen begann um 13 Uhr, wurde im Nachtisch begleitet von Kuchenspenden. Eine Tombola mit Fragen zur Frühjahrswanderung be-schloss den Tag.

Dem Organisations-Team ein herzliches Dankeschön für die Gestaltung dieses Tages, ebenso allen Spendern, Helfern und dem Wanderführer.

Neujahrsempfang des SPD Gemeindeverbandes: Bundesjustizminister und Generalsekretärin als Gäste

DSC_0890~0

Am 9.01.15 hat die SPD als eine der ersten Parteien in Schwalbach dieses Jahr zum Neujahrsempfang in die Turn- und Festhalle nach Elm eingeladen. Neben den Genossinnen und Genossen und den Vertretern anderer Parteien und Vereine, fanden auch prominente Gäste den Weg in die Gemeinde, unter anderem Bundesjustizminister Heiko Maas (Mitglied im OV Elm) und die saarländische SPD-Generalsekretärin Petra Berg. Das politische Programm aus Redebeiträgen wurde musikalisch und artistisch von einem Jugendorchester und einer Turngruppe abgerundet.

SPD Saar – Deine Partei im Saarland

1e52f8be9f
Solidarisch und Stark – das ist unser Motto. Knapp 21.000 Saarländerinnen und Saarländer engagieren sich in der SPD für eine gerechte und zukunftsorientierte Politik. Damit sind wir die größte Mitgliederpartei im Saarland.

Die SPD ist bei den Menschen zuhause. Mit sieben Kreisverbänden, 52 Stadt- und Gemeindeverbänden sowie ca. 350 Ortsvereinen lösen wir die Probleme nicht abstrakt, sondern ganz konkret dort, wo sie entstehen – vor Ort bei den Menschen.

Der Landesvorstand ist das oberste Gremium der SPD Saar auf Landesebene. Die Richtlinien der Partei ergeben sich aus dem Organisationsstatut der SPD sowie der Satzung des Landesverbandes und der Geschäftsordnung des Landesvorstandes.

Unsere zentralen Punkte:

  • Die SPD will faire Bildungschancen für alle: einen bedarfsgerechten Ausbau echter Ganztagsschulen, kleinere Klassen und weniger Unterrichtsausfall.
  • Die SPD steht zum Industrie- und Energiestandort Saarland sowie zur Verbindung von Forschung und Wirtschaft. Neue Ideen schaffen Zukunft und Wohlstand.
  • Die SPD setzt sich ein für gute Arbeit: die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns sowie Tariftreue. Der Missbrauch von Leiharbeit muss bekämpft werden.
  • Die SPD bekennt sich zum Sparen, aber gerecht: Ausgaben senken, Steuereinnahmen verbessern. Starke Schultern müssen mehr tragen als schwache.

Ein Saarland mit Zukunft. Solidarisch und Stark.

Inhaltliche Arbeit in den Ratsfraktionen läuft!

Bei den Kommunalwahlen am 25. Mai diesen Jahres habt Ihr uns euer Vertrauen ausgesprochen, daher stehen wir nun in der Pflicht: In den nächsten fünf Jahren werden wir aktiv daran arbeiten Schwalbach nach vorne zu bringen! Wir arbeiten mit Herz, Leidenschaft und Sachverstand! Unsere Ziele sind klar: Wir wollen eine attraktive Gemeinde für jung und alt, es müssen wegweisende Investitionen in die Zukunft getätigt werden. Wir brauchen eine starke Wirtschaft und solide Finanzen, gespart werden darf nur dort, wo es nicht die Zukunftschancen unserer Kinder schmälert! Wir werden den sozialen Zusammenhalt in der Gemeinde stärken und Alle mit ins Boot nehmen: Unser Politikstil wird modern, sachlich, fair aber vor allem transparent sein! Damit diese Ziele umgesetzt werden, sind die Orts- und Gemeinderatsfraktion, der Vorstand und unsere Jusos seit Wochen am arbeiten und debattieren.

Wir freuen uns, Euch schon bald Ergebnisse präsentieren zu können!

Ostergrüße der SPD Schwalbach-Griesborn

Bei herrlichem Wetter und Sonnenschein überbrachte die SPD Schwalbach-Griesborn den Bürgerinnen und Bürgern ihre alljährlichen Ostergrüße in Form von Rosen und Ostereiern. Diese gute Tradition wurde auch genutzt, um sich mit den Bürgerinnen und Bürgern über die anstehende Kommunalwahl am 25. Mai auszutauschen.